Gästebuch des Kulturzentrum der Aktion Lebensqualität
55 Einträge auf 6 Seiten
«   4    »

25 » Gerd
Betreff: schöne seite

Tolle seite, gefällt mir sehr!
Über einen besuch auf meiner seite würde ich mich sehr freuen!
Danke

24 » Monika Horn
Betreff: Kalenderbrief Nr. 12

Liebes Team der Buchhandlung,

Euer "Reisebegleiter für Zeitgenossen" ist zauberhaft! Vielen Dank an alle, die auf die Entdeckungsreise gegangen und diese Kalender gefunden - und so schön beschrieben haben. Ich freue mich, aus dieser Fülle meinen Begleiter für das kommende Jahr auswählen zu können.

23 » Johann Bieringer
Betreff: Lesung Felicitas Hoppe, »Johanna«

Hallo,

die Lesung im Kulturzentrum der Aktion Lebensqualität e.V. mit Felicitas Hoppe war wunderschön, es war alles sehr natürlich, die Stimmung war wohlwollend bis nett, einige Zuhörerinnen hatten echt Spaß, einige wurden nachdenklich.

Felicitas Hoppe selbst gibt sich vollkommen unkompliziert und liest "mit lauter, heller Stimme" sehr deutlich, aber ohne den Text noch extra zu interpretieren. Ihr Vortrag ist sehr kurzweilig, was wohl auch an der poetischen Geschichte liegt.

Schon beim Lesen der »Johanna« stellte ich mir oft vor, daß das gesprochen sehr gut wirkt und Felicitas Hoppe konnte nicht nur mich davon überzeugen, daß das stimmt.

Etwas besonderes nehme ich von diesem Abend noch mit nach Hause. Bisher blieb bei mir nach allem, was ich über Johanna gelesen, gehört oder gesehen habe eine Verstörung. Ich konnte mich nicht damit abfinden, daß diese Frau wegen ein paar Sturheiten auf den Scheiterhaufen mußte. Nun ist mir klar, daß es wohl aufgrund Johannas Person nicht anders ging. Dafür herzlichen Dank an Felicitas Hoppe!

Auch Ihnen vom Kulturzentrum herzlichen Dank für den schönen Abend. Wenn Sie möchten, können Sie diesen Text gerne verwenden.

Liebe Grüße, Hans

22 » Basis Buch & Antiquariat
Betreff: Wir fragen uns? Schlechter Witz oder bitterer Ernst?

Liebe Freundinnen und Freunde der Basis Buchhandlung,

als wir heute, Montag, den 30.7.2007, die Tür unserer Buchhandlung aufschließen wollten, bot sich untenstehendes Bild:

in Worten ausgedrückt:
Aus einem Plakat im Eingangsbereich, das zu der Sammlung der holy-damn-it Plakate gehört, auf dem drei Menschen einer Benetton Werbung ähnlich abgebildet sind mit der jeweiligen Unterschrift "Bewegen Move", "Blockieren Block", "Bleiben Remain", wurden säuberlich die Köpfe ausgerissen und an die Ladentür gepinnt mit der Kuliaufschrift "Zecke No 1", "Zecke No 2", "Zecke No 3".

Wenn das ein Scherz sein sollte, war es ein sehr schlechter. Da wir allerdings wissen, daß rechte Kreise immer wieder versuchen linke Projekte einzuschüchtern, und wir auch wissen, daß rechte Kreise ihre politischen Gegner gerne als Zecken beschimpfen, glauben wir nicht recht an einen schlechten Scherz.

Falls es eine Mutprobe war, ist das ebenfalls nicht lustig, denn wertfrei und ohne große Spekulation ist und bleibt diese Aktion zumindest rein formal ein Drohung. So haben wir sie auch zur Kenntnis genommen und so wollen wir sie unseren Freundinnen und Freunden auch mitteilen.

Hier geht es weder um hochhängen oder niedrig hängen, sondern schlicht um das Bescheidwissen über einen Vorfall.

Viele Grüße
von den Kollegen der Basis Buchhandlung & Antiquariat
Adalbertstr. 41b 80799 München Tel. 089 - 272 38 28 www.basis-buch.de

21 » Liane Dirks
Betreff: immer besser

Wird ja immer besser bei Euch! Jetzt auch noch den Piwitt! Ich vermute eine kleine und doch anwachsende radikale Weltverbesserer-Zelle in München.
Herzlich Liane Dirks

20 » Urban Fraefel
Betreff: Papst voll des Lobs für Piwitt

Liebe Mira, liebe Freunde der Aktion Lebensqualität,
in der heutigen "NZZ am Sonntag" las ich eine Rezension von Manfred Papst über Hermann Peter Piwitts Roman "Jahre unter ihnen". Da Piwitt gewissermassen ein alter Bekannter aus der Aktion Lebensqualität ist und der Kritiker voller Begeisterung, sende ich Euch angefügt den Text (Kopie aus der online-Ausgabe und textgleiche Kopie aus der Zeitung.

Herzlich grüsst
Urban Fraefel
Kommentar: Anmerkung der Redaktion:
Hermann Peter Piwitt wird am 25. Januar 2007 im AL-Kulturzentrum aus seinem jüngsten Buch lesen.
H.W.S.

19 » Liane Dirks
Betreff: Veranstaltung Christian Geissler

Liebe Mira Maase,
nur schnell ein Zwischenruf, bevor ich mich wieder erschlagen unter die harten Kritiken lege, die mir nun endgültig sagen wollen: Schusterin bleib bei deinen Leisten und mir nun endlich auch immer freier meine Themen vorhalten können, insbesondere das erste Buch. Aber Sie merken schon, ich bin nicht erschlagen, im Gegenteil, je freier mein Blick auf diese Gesellschaft wird, umso freier werde ich.
Christian Geissler: Ich finde das Zitat nicht, es ist sehr alt, und Schriftsteller werden nicht gerne auf alte Bücher angesprochen, es hing lange über meinen Schreibtisch und es hat sich anverwandelt in einen Teil meines Lebens und darum ist es vielleicht nicht genau:
"Mut ist die Gesinnung von Freiheit und das Ergebnis von Freiheit überwältigt den Mutigen, weil es ihn überrascht, es ist nämlich Glück" so oder ähnlich ...
Ich freue mich sehr, dass Sie diesen Autor einladen. Ich kenne nur seine Frau Sabine Peters, falls sie dabei ist, herzliche Grüße und sonst unbekannterweise an ihn.
Wir brauchen diese aufrechten Menschen.
Herzlich Liane Dirks
In der Hoffnung es geht Ihnen und allen anderen gut, was bedeutet, dass Sie mutig und glücklich sind.

18 » Hans-Peter Mundt
Betreff: Diskussion mit Liane Dirks

Liebe Freunde,
es hat mich sehr gefreut, daß die bewegende Diskussion mit Liane Dirks zusammen mit den schönen Fotos jetzt auf der Hompage veröffentlicht ist. Die intime Atmosphäre des Abends ist in mir wieder lebendig geworden.
Mit herzlichen Grüßen
Hans-Peter Mundt

17 » Lothar Mayer
Betreff: Zeitgenosse - Philosophie

Wer ist der Autor/die Autorin der Rubrik?
Kommentar: Lieber Lothar Mayer,
der Autor unserer Kolumne "Philosophie des Zeitgenossen" ist Hans Werner Saß.
Mira Maase

16 » Hermann Peter Piwitt
Betreff: Zur Veranstaltung mit Walter van Rossum

Von Hermann Peter Piwitt erreichte uns am Mittwoch, den 12. Oktober 2005 diese E-Mail:

Liebe Mira Maase,
Grüßen Sie van Rossum von mir. Lese alles zweimal, was er im 'Freitag' schreibt. Schicken Sie mir seinen Text zum 27.10., weil ich ja doch nicht so einfach rübergebeamt kommen kann?
Wohl Euch,
Euer Piwitt
«   4    »

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2018
mgbModern Theme by mopzz